Autos in Deutschland – Entwicklung

Deutschland gilt als Autoland. Dies ist auch aus dem Grund der Fall, weil es ja in diesem Land schon sehr viele Autoentwickler gab – Mercedes, Deutz, BMW, die schon früh in der Entwicklungsgeschichte des Automobils mitmischten. Man erinnert sich auch an Pioniersfahrten wie die von Berta Deutz, die auch auf deutschem Boden stattfanden. Deutschland hat auch ein sehr hohes Verkehrsaufkommen. Das freut die Autobauer, die einen großen Absatz haben und diejenigen – die Versicherungen – die Autos versichern. Doch die Autofahrer sind über die vielen Staus und Unfälle natürlich weniger erfreut. Die Zahl der Unfälle hat mit zunehmenden Verkehr in den letzten Jahrzehnten natürlich zugenommen. Doch es ist auch so, dass die Zahl der Verkehrstoten dank neuer Verkehrsführungen etc. abgenommen hat.

Foto: Georg Sander  / pixelio.de
Foto: Georg Sander / pixelio.de

Continue reading “Autos in Deutschland – Entwicklung”

Geschichte des Autos

Dass man die Autos versichern muss, die man besitzt, das ist heute für die Deutschen selbstverständlich. Früher war das Bewusstsein auch wegen der fehlenden rechtlichen Voraussetzungen nicht vorhanden. Doch seit 1939 ist es eigentlich so, dass die Pflicht besteht, dass auf jeden Fall eine entsprechende Versicherung abgeschlossen sein muss. Dies gilt sowohl für Pkws, wie auch für LKWs und Krads und auch für einige Fahrräder. Der Grund, warum eine Autoversicherung abgeschlossen werden muss – jedenfalls eine Haftpflichtversicherung – ist ganz einfach begründet. Und zwar handelt es sich hier um die Versicherung, die auf jeden Fall abgeschlossen werden muss, um ein Fahrzeug überhaupt für den Betrieb auf deutschen Straßen zuzulassen. Bevor es in Deutschland oder anderswo eine Autoversicherung gab, war es jedem selbst überlassen ein bisschen Geld zurückzulegen für den Fall, dass er mit seinem Auto einem anderen einen Schaden zufügt.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

Continue reading “Geschichte des Autos”

Das Klima in Johannesburg

Als ich zusammen mit meinem Freund in Südafrika war, haben wir viel entdeckt in dieser Zeit. Wir haben den Urlaub sehr genossen und ständig etwas Neues erlebt. Ich war total begeistert von Johannesburg, denn hier konnte man so viel unternehmen. Wenn es einmal langweilig wurde, konnte man auch nach Tshwane oder Ekurhuleni ausweichen, um sich dort ein wenig umzuschauen. Wir haben ein paar Ausflüge nach Tshwane gemacht, um die ganze Gegend in Südafrika kennenzulernen, aber Johannesburg hätte uns auch völlig gereicht. Hier kann man einfach alles machen. Da Johannesburg durchschnittlich knapp 1800 Meter über dem Meeresspiegel liegt, kann man hier wunderbar Wandern gehen. Interessant ist, dass Johannesburg eine der größten Städte der Welt ist, die nicht an einem Meer oder Fluss legt. Das ist deswegen interessant, weil die Menschen früher von irgendwelchen Wasser hätten leben müssen, aber da es hier früher oft geregnet hat, konnte das Wasser als Trinkwasser aufgefangen werden. So siedelten sich die Menschen in Johannesburg an und schon bald kamen auch ein paar Touristen, die sich im Land umsehen wollten. Johannesburg ist wirklich toll.

johannesburg-408643_640
Foto: misio / pixabay

Continue reading “Das Klima in Johannesburg”

Urlaub auf Frégate

Mit meiner Freundin war ich auf Frégate und habe es mir gut gehen lassen. Frégate ist eine Insel der Seychellen und wie überall auf den Seychellen gibt es auch hier die tollsten Sandstrände, die man sich vorstellen kann: puderzuckerartiger, weißer, weicher Strand, auf dem Palmen als Schattenspender stehen und im Vordergrund das türkisblaue Meer aufragt, das Badewannentemperatur hat und in dem man wunderbar Tauchen und Schnorcheln gehen kann. Die Insel Frégate ist relativ klein und es ranken sich Mythen um einen Piratenschatz aus vergangenen Tagen, der sich immer noch auf der Insel befinden soll. Toll ist, dass man sich auf der Insel perfekt zu Fuß bewegen kann, denn sie ist nicht besonders groß, nur gerade einmal knapp 3 Quadratkilometer und so kommt man überall gut hin. Wir waren auch auf dem kleinen Mount Signal, dem höchsten Punkt der Insel, der 125 Meter hoch ist. Von hier aus hat man einen ganz guten Ausblick, man muss aber auch lange suchen, damit man herunter gucken kann, denn überall stehen Bäume im Weg und man fühlt sich, als würde man durch einen Urwald wandern, was man im Endeffekt natürlich auch tut.

beach-1388083_640
Foto: SCAPIN / pixabay

Continue reading “Urlaub auf Frégate”

Urlaub in Johannesburg

Ich wollte immer schon einmal nach Südafrika reisen und als ich meinem Freund davon erzählte, war er sofort Feuer und Flamme. Er stellte sich aber eher eine Südafrika Rundreise vor und davon war ich wiederum total begeistert, sodass wir uns nach Rundreisen umschauten. Wir wollten uns Kapstadt genauso anschauen wie Johannesburg. In den Krüger Nationalpark wollten wir auch unbedingt und so waren wir froh, als es mit der Reise endlich losgehen konnte. Nach einer mir endlos lang erscheinenden Flugzeit sind wir in Kapstadt gelandet und erst einmal zu unserem Hotel gefahren. Mit dem Taxi zu fahren, war uns sicherer, denn in Johannesburg gibt es eine hohe Kriminalitätsrate, die nicht in den Griff bekommen wird, obwohl sich schon viel geändert hat. Doch neben den sozialen Problem, die immer besser werden, hat die Stadt einiges zu bieten. Besonders wirtschaftlich hat die Stadt einen großen Aufschwung hingelegt. Neuerdings gibt es nämlich viele südafrikanische Weine, die in der ganzen Welt sehr gefragt sind. Vor allem die Einführung der Demokratie hat hier viel zu beigetragen. Touristen reisen seitdem auch lieber ins Land und so kann man es sich gut gehen lassen in Südafrika.

johannesburg-436018_640
Foto: misio / pixabay

Continue reading “Urlaub in Johannesburg”

Der Schatz auf Frégate

Als ich zusammen mit meiner Freundin in unseren Flitterwochen war, sollte die Reise schon etwas Besonderes werden. Flitterwochen macht man schließlich nur einmal und so war es uns wichtig, weit weg zu fliegen und eine ganz andere Welt zu entdecken. Lange haben wir nach einem Ziel gesucht und irgendwann sind wir auf die Seychellen, eine Inselgruppe im Indischen Ozean, gestoßen, für die ich mich schon lange interessiert habe. Mit den schönsten Bildern vom Strand und der Gegend vor Ort konnte ich meine Freundin überzeugen, mich zu begleiten und so flogen wir 3 Monate später auf die Seychellen. Der Flug dauert lange und wenn man auf den Seychellen auf der Hauptinsel angekommen ist, muss man von dort aus noch einmal in ein anderes Flugzeug steigen, um dann auf seine Insel zu gelangen, die man sich auch ausgesucht hat. Da dort aber meist nur tagsüber Flugzeuge hinfliegen, haben wir eine Übernachtung auf Mahé, der Hauptinsel der Seychellen gehabt und konnten uns dort ein wenig umschauen. Mahé ist zwar schön, aber es wimmelt nur so von Touristen und das ist vielleicht nicht jedermanns Sache, wenn man vorher die Bilder der fast einsamen Inseln gesehen hat.

landscape-1387921_640
Foto: SCAPIN / pixabay

Continue reading “Der Schatz auf Frégate”

Die Insel Ile aux Cerf

Als ich zusammen mit meinem Freund auf Ile aux Cerf war, habe ich mich richtig glücklich gefühlt. Das kommt selten genug vor und so erinnere ich mich noch ganz genau an diesen Urlaub. Wir waren super entspannt und haben uns jeden Abend darauf gefreut, dass die Touristen mit dem Boot wieder wegfahren. Dann nämlich hat man die Insel fast ganz für sich, da es nur wenige Gästehäuser gibt. Viele Touristen sind nämlich eher auf den großen Inseln wie Mahé, Praslin oder La Digue zu finden und lassen die kleinen Inseln der Seychellen einfach aus. Wir aber wollten uns fast nur die kleinen Inseln anschauen, denn große Inseln mit viel Zivilisation kann man überall haben. Mein Freund und ich wollten aber die Abgeschiedenheit und so fanden wir besonders die Abend auf den Seychellen toll. Ile aux Cerf ist aber auch ein tolle Insel, denn hier kann man stundenlang am Strand sitzen, die Sterne beobachten und einfach allein sein. Zu sehen gibt es auch immer etwas, denn die Riesenlandschildkröten sind hier teilweise zu Hause.

turtle-1317050_640
Foto: Almi / pixabay

Continue reading “Die Insel Ile aux Cerf”

Die vielen Inseln der Seychellen

Ich wollte unbedingt einmal Seychellen Ferien machen und so überredete ich meinen Freund, mich zu begleiten. Er war genauso Feuer und Flamme vom ersten Moment an und so brauchte ich ihn eigentlich gar nicht überreden. Mit vollem Eifer plante er den Urlaub mit mir und schnell war klar, dass wir uns nicht nur für eine Insel der Seychellen entscheiden wollten wo es doch so viel zu entdecken gibt. Die Seychellen beherbergen nicht nur die schönsten Strände der Welt mit puderzuckerfeinem Sand, sondern auch glasklares, türkises Wasser und die tollsten Tauchspots auf der ganzen Welt. Wer hierher kommen will, erlebt einen paradiesischen Urlaub und genau das wollten mein Freund und ich auch haben. Das Problem dabei ist nur, dass es auf den Seychellen nicht nur eine Insel gibt, auf die man reisen kann, sondern gleich 117. 117 Inseln sind auf den Seychellen bewohnt und so hat man die Qual der Wahl, für welche man sich entscheidet. Wir wollten uns aber gar nicht entscheiden müssen und so haben wir uns erst einmal in das System der Inseln eingelesen. Die Seychellen teilen sich auf in 5 Inselgruppen.

sea-1028000_640
Foto: Peggy_Marco / Pixabay

Continue reading “Die vielen Inseln der Seychellen”

Unternehmungen auf den Malediven

Mit meiner Frau war ich auf den Malediven und wir fanden den Urlaub einfach fabelhaft. Wir hatten eine Ferienwohnung von Freunden bekommen und konnten dort vor Ort kochen. So haben wir uns selbst versorgt und uns das Geld für andere Dinge und Unternehmungen aufgehoben, die wir vor Ort machen wollten. Die Malediven sind nämlich traumhaft schön, aber auch teuer und so kann es gut sein, wenn man bei der Unterkunft spart, dafür aber Geld übrig hat, um viel von der Insel zu sehen. Stadt und Natur sind auf den Malediven nämlich einfach unglaublich! Meist hat man bei Orten entweder das Eine oder das Andere. Entweder gibt es eine aufregende Stadt, in der man viel unternehmen kann oder eine sagenhafte Natur, in der man Wandern gehen kann. Auf den Malediven gibt es beides und das macht den Ort wahrscheinlich so teuer. Die einzelnen Inseln der Malediven haben wahre Traumstrände, die von Palmen gesäumt sind. Außerdem eine tolle Unterwasserwelt, wovon wir uns selbst überzeugt haben und viele Inseln sind sogar noch ein wenig ursprünglich, sodass es meist noch einen kleinen Urwald gibt. Die Hauptinsel Male hingegen hat all dies, bietet aber auch noch Sehenswürdigkeiten, die man sich anschauen kann und das auch nicht wenig.

beach-resort-984717_640
Foto: skeeze / pixabay

Continue reading “Unternehmungen auf den Malediven”

Ferienwohnung auf den Malediven

Ich war mit meiner Frau im Urlaub. Wir haben vor kurzem geheiratet und wollten unsere Flitterwochen auf den Malediven verbringen. Lange haben wir nach einem guten, günstigen Angebot für die Flitterwochen Malediven gesucht und sind dann auch irgendwann fündig geworden. Günstig auf die Malediven kommt man eigentlich nur mit ganz viel Glück. Wir hatten Glück, denn eine Bekannte hat uns eine Ferienwohnung empfohlen, die nicht weit vom Strand entfernt liegt. Generell sind Hotels und vor allem Bungalow- Anlagen recht teuer, aber wir hatten Glück mit der Ferienwohnung. Sie bestand aus zwei Zimmer, einer Küche und einem Bad und hatte auch noch einen schönen, großen Balkon. Einen Meeresblick hatten wir natürlich nicht, da die Ferienwohnung ein bisschen weiter weg vom Strand gelegen ist, aber wir wollten den Balkon hauptsächlich zum Frühstücken haben, denn das machen wir im Sommer sehr gern draußen im Freien. Das Gute daran war auch, dass man sich so selbst versorgen kann und nicht auf Restaurants angewiesen ist. Zwar gibt es hier ein paar vegetarische Gerichte, aber nicht viele und so wird das ganze Essen schnell eintönig. Da wir beide Vegetarier sind, wollten wir lieber zu Hause kochen, damit wir nicht ständig das Gleiche essen würden.

maldives-1268661_640
Foto: giusti596 / pixabay

Continue reading “Ferienwohnung auf den Malediven”